USAYellowstone National Park

Von allen ursprünglichen und unberührten Plätzen dieser Welt, die es für künftige Generationen zu bewahren gilt, nimmt das Yellowstone Plateau eine Sonderstellung ein. Nirgendwo sonst verbinden sich spektakuläre Wildnis und Ehrfurcht gebietende Naturschauspiele in solcher Wucht und Vielfalt mit den Grundfesten des modernen Naturschutzes, als im Yellowstone National Park.

Style:
Colour
Date:
2009
Credits:
Photography by Martin Hartmann

Jene die hierher kommen, um Einblick in die Dramaturgie der Erdgeschichte zu erhalten, werden unzählige Logenplätze vorfinden: siedend heiße kristallfarbenen Quellen, hochschießende Geysire und kochende Schlammkessel lassen erahnen, welche Kräfte im heißen Kern der Erde schlummern. Geologische Prozesse, normalerweise in schwer erfassbaren Zeiträumen ablaufend, enthalten im Yellowstone National Park eine atemberaubende Dynamik. Über 10.000 geothermale Phänomene auf beinahe 9.000 km² und die Hälfte aller Geysire unserer Erde verleihen diesem Gebiet eine Sonderstellung – nirgendwo sonst gibt es eine größere Ansammlung und Dichte dieser Naturerscheinungen.

Photography & Martin HartmannPhotography by Martin Hartmann

Wasser aus Regenfällen und Schmelzwasser sickert durch unzählige Risse und Klüfte tief in die Erdkruste hinab und wird von der darunterliegenden Magmakammer erhitzt. Wie in gigantischen Druckkochtöpfen entsteht dadurch heißer Dampf, der explosionsartig entweicht und als Geysir an die Oberfläche tritt – ein ewiger Kreislauf, der jedoch eine schier unbeschreibliche Formen- und Farbenvielfalt zur Folge hat. Keiner der über 300 Geysire gleicht einander in der Zahl ihrer Ausbrüche oder der Art der Eruptionen.

Photography & Martin HartmannPhotography by Martin Hartmann

Besonders großer Beliebtheit bei Touristen erfreut sich der Geysir Old Faithful im oberen Geysir-Becken, der in ungewohnter Regelmäßigkeit sein Wasser in Abständen von 60 bis 90 Minuten ausstößt. Mit dem Steamboat-Geysir beheimatet der Park auch den größten aktiven Geysir der Welt. Ein faszinierendes Naturphänomen, das uns ständig daran erinnert, dass die Erde unter unseren Füßen voller Energie steckt und niemals zur Ruhe kommen wird.

Photography & Martin HartmannPhotography by Martin Hartmann

Dem gegenüber stehen die farbenprächtigen und vielgestaltigen Travertin-Terrassen von Mammoth Hot Springs nahe des nördlichen Parkeingangs. Über tausende von Jahren hindurch hat langsam rieselndes Wasser aus heißen Quellen diese rundlichen Felsformationen geschaffen. Die überdurchschnittlich hohen Kalk- und Mineralienanteile fallen dabei am Quellaustritt aus – ein Naturschauspiel mit ständig wechselndem Erscheinungsbild.

Photography & Martin HartmannPhotography by Martin Hartmann

Dank der unzugänglichen und isolierten Lage erhielt sich hier über weite Räume hinweg ein intaktes Ökosystem, in dem große Raubtiere genügend Beute finden. Das Yellowstone-Gebiet beherbergt heute die größte Ansammlung wild lebender Tiere in den USA außerhalb von Alaska. Der Nationalpark bildet zusammen mit den ihn umgebenden Gallatin, Grand Teton und Shoshone National Forest sowie dem Grand Teton National Park im Süden ein riesiges Naturreservat, in welchem Bisons, Elche, Wapiti- und Maultierhirsche, Gabelböcke, Dickhornschafe, Grizzly- und Schwarzbären, Kojoten und einige Berglöwen und Luchse in natürlicher Umgebung und vor menschlichen Eingriffen einigermaßen geschützt leben können.

Log in

fb iconLog in with Facebook
create an account