About me

Eigentlich wurde mir die Fotografie ja praktisch „in die Wiege gelegt“. Dank meines Vaters durfte ich mich schon seit frühen Kindheitstagen als stolzer Besitzer einer Kamera daran machen, die Schönheiten dieser Welt mittels Blick durch den Sucher einzufangen. Seitdem vergingen viele Jahre, die mich und mein Hobby zu den faszinierendsten Plätzen dieser Erde führten und meine Vision, die Natur in all ihrer Pracht - aber auch ihrer Verletzlichkeit zu dokumentieren, reifen ließ. Auch meine berufliche Tätigkeit in einem der schönsten Nationalparks Österreichs, dem Gesäuse, ist die perfekte Ergänzung für diese Leidenschaft.

Nun im Besitz einer digitalen Fotoausrüstung, hat sich seit geraumer Zeit auch für mich diese "neue" Form der Fotografie erschlossen. Und nach einiger Skepsis – schließlich war ich doch über viele Jahre ein treuer „Anhänger der analogen Fotografie" – genieße ich es nunmehr, in der virtuellen Dunkelkammer das „erlebte Bild in der Natur“ und das digitale Endprodukt eins werden zu lassen. Gerade jedoch in Anbetracht dessen, was heute im Bereich der Fotografie möglich ist, sei es durch das simple "Drehen" an der ISO-Schrittweite selbst die schwächsten Lichtverhältnisse ausnützen zu können, oder gerade die Möglichkeiten der digitalen Nachbearbeitungen, verlangt es einen umso größeren Respekt vor den alten Meistern der Landschaftsfotografie, allen voran Ansel Adams, Edward Weston oder etwa Eliot Porter: denn diese Künstler repräsentieren bis heute die ureigenste Bedeutung des Wortes "Fotografie" - Sie alle waren wahre "Maler mit Licht"!

Log in

fb iconLog in with Facebook
create an account